Teure Ernährung; wann zahlt die Kasse?

20 Oktober 2016 von Anke Kommentieren »

Wann hat ein Patient Anspruch auf die (teilweise) Kostenübernahme teurer Nahrungsmittel?

Immer wieder ein Streifall, der vor Gericht endet. Wann muss teure Nahrung übernommen werden? Eigentlich braucht es gar kein teures Gerichtsverfahren. Immer dann, wenn es sich bei dem Betroffenen um jemanden handelt, der handelsübliche Nahrung aus irgendeinem belegbaren medizinischen Grund nicht verträgt, er daher “normale” Nahrung regelhaft nicht zu sich nehmen kann, hat er Anspruch auf Übernahme eines Teild der Kosten. Natürlich darf hier keine individuelle Begrüdung wie -Diät, Religion, Wunsch nach Slowfood oder ähnliches zugrunde liegen. Es muss ein nachweisbarer medizinischer Grund vorliegen.

BSG-B14AS 8/15 R- Urteil vom 20.01.2016

Werbung

Kommentare geschlossen.