Archiv für November 2012

Therapie durch Hundeflausch

23 November 2012

Ich gebe es zu, oft dauert mir alles viel zu lange, besonders dann, wenn ich mit meinem Hund unterwegs bin. Wenn er ins Auto springen soll, wackelt er erst lange hin und her. Haben wir es in der Stadt eilig, wickelt er sich die Leine um die Beine. Gehen wir spazieren, muss er ca. 100000mal pinkeln.

Aber ich mag ihn trotzdem und die Alten in den Heimen mögen ihn auch. Und ich denke, sie mögen ihn so, weil er so einlangsamer Zeitgenosse ist und so auch die Dementen beruhigt. Gestern habe ich den Hund einer sehr unruhigen und ständig rufenden Dame in den Rücken gelegt. Sie saß vorne auf dem Sessel und bewegte sich hin und her. Was soll ich sagen… allein dieses Geschöpf im Rücken hat die Dame zum Lächeln gebracht, sie hat nicht weiter gerufen. Zwar habe ich sie nicht verstanden, aber ich habe gesehen, dass sie die Wärme und die Nähe genossen hat, auch ohne dass sie ihn gestreichelt hätte.